Freitag, 12. Februar 2016

neuer Liebling...

...um so größer und älter die Mädchen werden, um so mehr verändern sich nicht nur Farb- und Stoff- sondern auch Schnittvorlieben.
Beim Durchblättern der letzten Ottobre fand ich zuckersüße Schnitte, die ich am liebsten nachnähen würde, für die ich hier im  Haus aber leider keine Abnehmer mehr finde.

Ich freue mich deshalb besonders über den neuen Shirtschnitt von bienovenido colorido und Farbenmix.
Nicht nur wegen des Namens hat er mich sofort neugierig gemacht.


Der schöne assymetrische Ausschnitt erinnert ein wenig an Fresita. Es ist aber ein sehr figurbetonter, enganliegender Shirtschnitt. Zugeschnitten hab ich ihn aus normalen Jersey in der eigentlichen Größe  aber verlängert als Kleid. Für unser Mädchen hätten es in der Breite, vorallem an den Schultern, ein, zwei Zentimeter mehr sein dürfen.
 

Die Ausschnittlösung mögen wir sehr gern, die Knöpfe sind nur fürs Auge, ohne Funktion... 


Sie fühlt sich sehr wohl, in dem Kleid. Wir mögen es besonders an kalten Tagen, wenn es nötig ist mit Schneehose in die Schule zu gehen, aber auch im Frühling wird es die Gaderobe gut ergänzen...

Schnitt: Marita von bienovenido colorido Gr.146 ( Farbenmix)

Mittwoch, 3. Februar 2016

Wiederspenstig, könnte man auch sagen..

...es gibt so Kleidungstücke, die wollen einfach nicht aufs Bild.
Die kann man immer wieder fotografieren, präsentieren ...auf dem Foto sehen sie nicht halb so schön wie in echt...


...genauso geht es mir mit dieser Jacke, ich mag sie sehr gern anziehen, aber auf Bildern gefällt sie mir nicht so gut...
Genäht hab ich sie nach einem Schnitt aus der Ottobre2/2015, Melange Knit.
Ich habe den Schnitt um ca 20 cm gekürzt (sollte noch gut unter die Jacke passen) und noch ein Bindeband in Taillenhöhe angenäht.


Oft trage ich sie auch offen und knote das Band hinten etwas zusammen.
Der Stoff ist ein doppelter Strick, auf der petrolen Seite Schaf-, die dunkelblaue Baumwolle...


 ...hier sieht man die offene Variante, dafür ist der Stoff etwas sehr knittrig...


...zum Bügeln war keine Zeit mehr, da hätte dann mein Fotograf gestreikt....
den Rand hab ich sauber zugeschnitten und rundherum nur mit einer Coverlooknaht umnäht, das funktioniert sehr gut ...
vielleicht lassen sich die Vorzüge durch den Text erahnen...ich trag sie wirklich gern...

andere schöne Lieblingsstücke bei

Sonntag, 31. Januar 2016

...wiederentdeckt...

...habe ich ihn nun doch den Stoff! vielleicht noch ein bisschen besser...mit 100% Baumwolle...hier

...diesmal nicht von Swafing sondern von Albstoff...

Montag, 25. Januar 2016

kalte Tage...

...schon vorbei, das wunderschöne Schnee- und Winterwetter?
Ich mag es gar nicht glauben...Ich hätte gern noch ein paar klirrend kalte Wintertage, mit glitzernden Schneelandschaften, Schneemännern und Flockensternen...

Fresita, Größe 92 aus dem wunderschönen zweiseitigen Strickstoff von Swafing (leider schon überall vergriffen)
...ich näh auch gern noch ein paar warme Wintersachen, stricke dicke Socken und Handschuhe...bitte, lieber Winter komm noch ein bisschen zurück! Ich mag kein MatschundSchmuddelwetter, trübe nasse Tage mit nervigen ungelüfteten Kindern...


 Ich träum noch ein bisschen von wunderbar kalten Wintertagen und glitzerndem Schnee!


Schau mir die traumhaften Bilder an und wünsch mir was...

eine schöne Woche,
marit

Mittwoch, 20. Januar 2016

Bequem eingepackt in Walk


Schon in den Weihnachtszwischentagen sind diese Fotos von meiner neuen Walkjacke auf einem Spaziergang entstanden. Meinen braunen Mantel  trage ich seit zwei Jahren sehr gern und immer wieder und so wurde es Zeit endlich die kurze Variante zu nähen.


 Walk ist ein tolles Material, besonders auch für Nähanfänger. Lasst Euch nur nicht vom Preis abschrecken. In eine gute Jacke, die mit viel Aufwand genäht und schließlich gern getragen wird, darf man ruhig mal etwas mehr investieren. Für meine Jacke hab ich knapp 2 Meter gebraucht. Bei einem Preis von ca 30,00 € der Meter ist das für eine Jacke gut zu verkraften.


 Das praktische an Walk ist, dass er nicht versäubert werden muss, es zwei schöne Seiten gibt - links oder rechts ist egal - das lässt platzsparend zuschneiden und auch beim Nähen macht er einfach Spaß!


 Das Schnittmuster hat sich sehr bewährt. Es passt auch bei Bewegungen überall und sieht dabei einfach toll aus. Der Schnitt ist von Garconne(J-032: Jacke mit angeschn. Kapuze), auch kein Schnäppchen, aber es hat sich gelohnt.
 

Die Taschen hab ich etwas verändert, den Kragen vorn diesmal etwas höher geschnitten, alle Nähte wurden abgesteppt, ein paar Lederdetails aufgenäht. 
Mit meiner Jacke bin ich rundum zufrieden und näh sie bestimmt nochmal in einer anderen Farbe.

Stoff: petrolfarbener Walk
Schnitt: J-032: Jacke mit angeschn. Kapuze 



Mittwoch, 13. Januar 2016

Liebling2015

...genäht hab ich einiges, im Jahr 2015, wenn auch nur wenige Teile für mich.
Das liegt bestimmt auch daran, dass ich ein Gewohnheitsträger bin. Also jemand die wenige Lieblingsteile mit Freude abträgt. Mein Kleiderschrank ist übersichtlich klein und das was drin ist mag ich wirklich. 
Ich bin ziemlich wählerisch bei Schnitten und Stoffen und nähe lieber mal ein Teil weniger aber dann richtig.


Beim Durchschauen meiner Bilder hab ich gemerkt, dass ich noch nicht alles Genähte auch gezeigt habe.
Oft fehlt mir neben der Lust auch die Zeit zum Fotografieren und Einstellen.

 
Eins meiner Lieblingsalltagsshirts...genäht nach dem Schnitt Rosita von Farbenmix und aus dem Big Dots von Lillestoff. 

einer meiner Lieblinge 2015

Montag, 11. Januar 2016

zögerlich




in ein neues gehen heißt auch, manches zurücklassen
Schönes und Schweres
...es war ein Jahr mit vielen schönen Erinnerungen, mit viel Freude an meinen großen Mädchen, meiner Familie, meinem Zuhause...Ich bin so dankbar für mein Stückchen Heimat...

...es gab Zeiten die schwerer waren, Stunden zäh wie Leim,
 Traurigkeit und Einsamkeit 

Abschied nehmen  und wieder beginnen, ohne das Vergangene zu vergessen
es mit hineinnehmen in das Neue...
ein Stück gewachsen, ein paar Wurzeln mehr, ein paar Risse, ein wenig Erfahrung, etwas mehr an Erinnerung...
das Leben ändert sich und bleibt doch wie es war.
Zum Glück gehalten, geborgen, verwurzelt.

 so lässt es sich hineingehen in das neue