Dienstag, 31. Mai 2011

vieleicht sollte ich ...



den Blog nochmal umbenennen, in -  grünblaue Nähfreuden -  oder ähnliches.

Diesmal ein Shirt-schnitt, passt klasse zur Jeans, ein bischen sportlich, ein bischen retro, total bequem. Fanö von Farbenmix.

Samstag, 28. Mai 2011

nochmal für mich,

ein Teil, das etwas aus dem Rahmen fällt und deshalb auch schwer zu fotografieren ist.

Nicht Fisch nicht Fleisch, nicht Bluse, nicht Weste einfach -
ein Wickeldings.

Genäht aus dem, was von dem Kleid übrig war, petrolfarbenem Leinen.
Ich hoffe der Stoff wird mit der Zeit noch ein kleinwenig weicher.
Eigentlich ist der Schnitt für dünne Stoffe gedacht.
Doch ein dünner Stoff, der dazu gepasst hätte, war nicht im Stoffregal zu finden.

Trotzdem gefällt mir mein Wickeldings, besonders des Wickelns wegen.

Schnitt: Schnittquelle

Samstag, 21. Mai 2011

machs mal halblang!



Wiona, einfach nur halblang, romantisch verziert, mit Karo abgesetzt.
Ich mag die Passform von Wiona sehr.

Dienstag, 17. Mai 2011

wer wagt...

gewinnt.
Manchmal nur neue Erfahrungen.... .
Manchmal ein vorzeigbares Ergebnis.
Manchmal etwas, worauf man so richtig stolz ist.

Ich glaub ich bin ein sehr kritischer Mensch. Weniger mit anderen, sondern mit mir.
Besonders mit Selbstgenähtem, -gefilztem, -gekochtem.
Ich bewundere alle die, die jede Woche etwas schönes Selbsgenähtes präsentieren und es selbstbewußt tragen auch wenn es etwas anders ist, als das was sonst so getragen wird....

Ganz sicher hat das etwas zu tun mit dem Rahmen in dem man lebt. Und ganz bestimmt macht es mir auch nichts aus, etwas aus meinem Rahmen zu fallen.

Jedenfalls... langer Rede kurzer Sinn......habe ich mich wiedermal getraut etwas nur für mich zu nähen und bin glücklich und sehr zufrieden damit!!!

genäht, nach diesem Schnitt:



Nicht ganz billig, aber praktisch weil er nicht abgepaust sondern nur ausgeschnitten werden muß.







Das Kleid fällt sehr schön. Ich habe es aus einem petrolfarbenem Leinen genäht. Abgesteppt mit apfelgrünem Garn für schöne Akzente. Ich überlege noch, ob ich mit grün noch etwas Kleines daraufsticke oder ein paar große Taschen darauf nähe, aber ich bin mir nicht sicher.

Montag, 16. Mai 2011

Unella für Große

ganz eindeutig kommt eine der Töchter im Moment häufiger in den Genuß etwas Genähtes zu bekommen.
Nachdem wir in den Ferien die einschlägigen Läden durchsuchten und nicht das fanden, was uns gefällt, habe ich mich an eine große ( 158/164) Unella von Farbenmix gewagt.
Der Schnitt gefiel mir sofort. Doch sieht er auch für große Mädchen?
Niedlich verziert darf es ruhig sein, aber ja nicht auffällig!
Der bewährte Vichystoff in braun-beige wurde schnell nachbestellt, ein Kombistoff in den Resten gefunden. Zum Glück war noch genug da um mehrere Meter Schrägband zu schneiden.
Eines der schönen dänischen Bänder passte wunderbar dazu.





                 Nach dem Waschen leicht angetrocknet und gewickelt für den lässigen Knitterlook.





                                                    Am unteren Rand mit Gummi gerafft .




                                                  Ein paar schöne Details von hinten....



                                                         am Ärmel.........




                                 .....und am Ausschnitt................


perfekt auch für Große!

Sonntag, 15. Mai 2011

Gerettet!

Schön ist es, wenn das Nähen so richtig flutscht, alle Ideen umsetzbar sind, das Ergebnis noch schöner aussieht, als man es sich erträumt hat.
Manchmal aber, ist man mitten im Projekt am Verzweifeln und möchte am liebsten alles in die Ecke schmeißen. So ging es mir mit dieser Jacke.
Den Stoff habe ich günstig als Schnäppchen erstanden und gut abgelagert.

Gewünscht von der Grössten der Töchter,war eine Jacke mit solch einem großen Kragen, ganz kuschlig  sollte sie sein.

Also zog ich den flauschigsten meiner Stoffe aus dem Regal und schnitt locker draufzu, ja bis ich merkte, dass der Stoff von der linken Seite alles andere als kuschelig war. (gedacht wahrscheinlich nur als Futterstoff)



Aber ich hatte schon fast alle Teile zugeschnitten! Also nahm ich einen meiner sorgsam gehüteten helldunkellila gestreiften Sweatsoffe an und machte daraus ein Innenfutter.
Ganz sicher war ich mir nicht. Wird sie vieleicht zu eng, durch den Futterstoff? Aber er war der einzige der farblich wirklich gut passte.
Bis zuletzt bangte ich. Da die Ärmel für so eine dicke Jacke vorn etwas weit waren, nähte ich noch ein Bündchen innen in den Ärmel hinein.
Nun wird die Jacke bei kaltem Wetter gern getragen.Und ich freue mich jedesmal wenn ich sie sehe, dass ich sie doch noch fertig genäht habe.

Schnitt: Pellworm von Farbenmix, (toll für figurnahe Jacken) und Kragen-ebook

Dienstag, 10. Mai 2011

Aus dem Beutel...

wird ein Säckchen.
Aber das ist ein Wortspiel, das nur Eingeweihte verstehen.
Ab jetzt nur noch bio aus dem Sack:



Appliziert und gestempelt.

Sonntag, 8. Mai 2011

Wochenende für Genießer

wandern , schlemmen, nähen, feiern......

Ich habe schon mehrere Banditos genäht, aber erst jetzt das Bandito Haarband für uns entdeckt.
Eine schöne und praktische Kopfbedeckung für warmes Sommerwetter!

Außerdem ist noch eine Blomma entstanden,
ein ganz süßer Hosenschnitt, wunderbar zu nähen .
In den Stoff habe ich mich gleich verliebt. Ich mag diese dezenten Muster und die Farben!

Auch wenn es nicht so aussieht. Die Hosenbeine sind gleichlang!


Dienstag, 3. Mai 2011

Aus alt mach neu,

so alt, war das Hemd eigentlich noch gar nicht und außerdem aus einem ganz weichem, geschmeidigen Stoff und nicht ganz billig, weil ökologisch korrekt gekauft.
Aber da es nur im Schrank hing und auf Anraten meines Mannes in die Altkleidersammlung sollte habe ich kurzerhand die Schere angesetzt und mich an diesen Artikel erinnert.



Am unteren Rand hat mir meine Nähmaschine noch eine Kreuzstichkante Ton in Ton gestickt, die Gute.
Die Bluse wurde auch gleich am nächsten Tag aus dem Schrank geholt und von meiner Großen angezogen!
Noch mehr schöne alte - neue Hemden habe ich hier gefunden.