Montag, 28. November 2011

zugeschnitten!

Es ist zugeschnitten, eigentlich sogar schon genäht, aber Bilder zeige ich noch nicht!

Es ist ja auch eher eine schlichte Version von Weihnachtskleid, ich habe keine Änderungen an der Passform vorzunehmen, keine komlizierten Schnitte umzuändern.

Die gewonnene Zeit werde ich nutzen um noch ein paar andere Teile zu nähen.
Es ist nun doch nur aus einem Stoff, die Ärmel habe ich etwas verändert, die Bindebänder auch.
Ein bisschen schwarzes Samtband, passend mit grauer Stickerei hab ich  noch dazu gefunden.

Ich finde es wunderschön, vielleicht schaffe ich es ja nochmal mit braunem Stoff!

Sonntag, 27. November 2011

ankommen

im Advent. Gar nicht so einfach, dieses Jahr, bei Sonnenschein und ersten grünen Knospen an den Sträuchern.

Advent bedeutet ja Ankunft. Eigentlich eine Zeit der Vorbereitung, Besinnung, ist es manchmal schon ein vorgezogenes Weihnachten.
Bei uns beginnt er ganz nach und nach, mit Plätzchen, etwas Reisig, Kerzen, dem Stern.
Ab und an kommt was dazu, bis Weihnachten dann alles hell erstrahlt.

Nach dem gemeinsamen Ausstechen, haben wir die Plätzchen noch verziert.
Und natürlich gleich verkostet. Mmmmh, lecker.
Das ganze Jahr kommt nur Gesundes auf den Tisch, aber die Plätzchen, die müssen einfach süß und bunt sein!

Freitag, 25. November 2011

Wenn....

Kinder langsam größer werden,kann man sich beim Plätzchenbacken einfach daneben setzen und ein paar Reihen stricken.....
...schön ist das!
....und das obwohl der Rest der Wohnung noch nicht nach Weihnachten aussieht .....
A u g e n b l i c k e  genießen.

Montag, 21. November 2011

Weihnachtskleid - Ganz ehrlich...

fällt es mir etwas schwer in so großen Schritten zu nähen.
Eigentlich kann ich es gar nicht erwarten etwas einmal Begonnenes fertig zu nähen.

Meine Stoffauswahl für Erwachsene ist auch sehr bescheiden. Schade, es ist so schwer wirklich ansprechende Stoffe für mich zu finden. Vielleicht bin ich auch etwas wählerisch. Aber ich will mir halt wirklich sicher sein, dass das Genähte richtig gut aussieht.
Diese beiden Stoffe warten darauf genäht zu werden.
Es sind zwei ganz weiche knittrige Stoffe in Grautönen. Der Linke ist etwas heller, mit einem größeren Muster, der Rechte dunkel mit fast-schwarzen kleinen Blümchen darauf. Die beiden habe ich auf dem Stoffmarkt gefunden und war sofort von ihnen begeistert.
Von der Qualität her passen sie sehr gut zum Schnitt, steht doch in der Beschreibung ich brauche Baumwollbatist oder weichen Orgaza.
Nun reicht allerdings keiner der Stoffe solo für das ganze Kleid! Deshalb bin ich mir beim Zuschneiden etwas unsicher.
Welche Teile nun aus welchem Stoff?
Das Mittelteil heller, die Blenden  am Ausschnitt auch? - Dann sieht das Kleid eventuell etwas asiatisch, und das ist definitiv nicht mein Stil.

oder nur Blende und Bindebänder hell , aber mit heller Blende sehe ich vielleicht etwas blass?
Oder mit heller Mitte - sozusagen Bauchteil betont! - Oder doch einfarbig und Bindebänder weglassen damit der Stoff reicht?

Ach ich weiß auch nicht so recht - zum "Glück" habe ich jetzt noch eine ganze Woche mich zu entscheiden!


Samstag, 19. November 2011

Nachwuchsnähen...

ach mach ich das gern, klar es ist nicht ganz so entspannend wie sonst...
aber es macht einfach Spaß.
Diesmal nähten die Geburtstagsgäste des ältesten Radattelkindes.
Notizbuchhüllen.
In den Schulen meiner Töchter habe ich schon mehrmals ein Nähprojekt geleitet und einige Anleitungen für Kinder verständlich umgeschrieben. Die meisten Anleitungen sind zwar für Nähanfänger geschrieben und trotzdem für Kinder schwer zu verstehen. Damit sie trotzdem selbstständig nähen können müssen einige Begriffe anders umschrieben werden oder Nähschritte etwas einfacher erklärt werden.
So Schritt für Schritt zum eigenen Ergebnis macht hoffentlich Mut zum Selbernähen!
Uns hats heute jedenfalls allen viel Freude gemacht.

Mittwoch, 16. November 2011

kluge Menschen

haben vor ein paar Jahren den Bußund Bettag in Sachsen beizubehalten und ich bin von Herzen dankbar dafür.
Ein bischen innehalten, be"sinn"en, überdenken was im Leben, für mich, meine Familie,unsere Gesellschaft wichtig ist .... .
Nicht noch mehr rennen, arbeiten, organisieren....

 Füße hoch, am warmen Ofen, mit dem Strickzeug in der Hand und einer heißen Tasse Tee,
Einfach mal das tun was sonst liegenbleibt oder zu kurz kommt  - geschenkte Zeit.

Montag, 14. November 2011

Ja, ich will...

zugerne mitmachen, bei Catherines "Kleiderwerkstatt".
Aber ob ich das schaffe!?
Schon seit einiger Zeit liegt hier ein Kleiderschnitt und ich würde ihn zu gern nähen. Lieber heut als morgen. Aber ich trau mich nicht so richtig ran.
Vieleicht ist das jetzt die Gelegenheit. 

Ausgesucht habe ich mir diesen Schnitt, das Kleid Belfort von der "Schnittquelle".
Ich stelle mir das Kleid sehr schön vor mit Stiefeln oder aus leichtem Stoff zur engen Hose!
Das Schöne: ich musste den Schnitt nichteinmal aufzeichnen, sondern konnte ihn gleich ausschneiden.
Unsicher bin ich mir jetzt bei der Stoffwahl, aber dazu habe ich ja noch Zeit.  ; )
Hat den Schnitt jemand schon genäht? Ich würde mich sehr über Erfahrungsberichte anderer freuen.

Montag, 7. November 2011

Alte Liebe, neu genäht

Yasmina war einer meiner ersten Farbenmixschnitte.
 Ich weiß noch genau aus welchem Stoff ich diesen Schnitt das erste Mal genäht habe.
Schon lange wollte ich mal die Langarmversion davon nähen.
Jetzt ist daraus ein Kleidchen aus verschiedenen Cordresten geworden.


Damit es wirklich wintertauglich ist, habe ich den Ausschnitt etwas verändert.

An die Vorderteile habe ich rechts und links eine Blende mit Knopfverschluß angenäht und oben im Halsbereich einen Gummizug eingezogen.





Die Knöpfe fanden sich in meinem Knopfvorrat, der mit jedem Besuch im Handarbeitsladen stetig anwächt, weil das jüngste Radattelkind jedesmal darauf besteht sich ein oder zwei .... Knöpfe auszusuchen.


Der Schnitt für die langen Ärmel habe ich geteilt und aus zwei verschiedenen Stoffen zugeschnitten.
Für die Kleiderversion setzte ich unten  einen Streifen Cordstoff an und aus ein paar Stoffresten wurden hinten noch ein paar Taschen aufgesetzt.


Ein gemütliches Herbstkleid ist daraus geworden und sieht besonders mit den frechen Taschen ganz entzückend aus.


....  Entschuldigt bitte die nicht so optimalen Bilder, die Herbstsonne scheint zwar auch hier noch, aber leider wartet sie mit dem Untergehen nicht lang genug.  ; )