Mittwoch, 21. März 2012

Walk für Frühlingstage

Ich mag natürliche Materialien. Und Walk mag ich mit am liebsten.
Es sieht wunderschön aus, ist bequem, macht keine fliegenden Haare- wie Fleece und wirkt in gewisser Weise temperaturausgleichend.Gut, niemand wird an warmen Sommertagen freiwillig eine Schafwolljacke tragen, aber jetzt im Frühling oder auch im Herbst ist es gerade richtig.



Diese Jacke trage ich schon länger und man sieht es ihr überhaupt nicht an! Sie ist aus antrazithfarbenen Schurwollwalk, passt zu fast allem und nimmt fast nichts übel.
Ein richtiges Bequemteil und absolut praktisch in einer Müttergaderobe!

Genäht habe ich sie aus einem stark veränderten Farbenmixschnitt.
"Pellworm" ist vom Grundschnitt her ganz leicht tailliert. Die vorderen Teile habe ich alle zusammen abkopiert und nach rechts und links verlängert, sodass die sie ähnlich wie bei einer Wickeljacke geschnitten sind.



Die Ärmel mag ich am liebsten sehr lang. An den Seiten sind beim Pellwormschnitt Daumenlöcher vorgesehen. Hier im Bild sind die Ärmel unten umgeschlagen, So sieht man die Daumenlöcher ein bisschen.
Geschlossen wird die Jacke rechts und links in Brusthöhe mit einem großen dekorativen Druckknopf.
Bei kaltem Wetter trage ich die Jacke immer mit einem Tuch.


Schnitt: Pellworm (verändert) ,von Farbenmix

Stoff: Schurwollwalk

Erfahrungen: würde ich immer wieder genauso machen ; )


wunderschöne selbstgenähte Sachen für selbstbewußte Frauen bei Cat

Kommentare:

  1. Was den Geschmack angeht, da haben wir ja ziemliche Übereinstimmung! Material, Farbe und Schnitt gefallen mir wieder einmal sehr gut. Die Jacke würde ich auch total gerne tragen. Hmm, ich muss früher oder später unbedingt ins Nähgeschäft einsteigen.
    Dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Rosaliegrüße ∙∙♥♥∙∙

    AntwortenLöschen
  2. Super Jacke, sieht sehr schick aus zum Rock!!

    Lieben Gruß Britta

    AntwortenLöschen