Dienstag, 31. Januar 2012

Walk gewickelt

Wird es nun immer kälter, weil ich so viele warme Sachen nähe oder nähe ich nur warm, weil es so kalt ist?  Nun endlich ist der Pulli nach dem  Schnitt Sylt von Schnittquelle aus Walk fertig.


Es war gar nicht so einfach einen dünnen nicht zu warmen, weichen Walkstoff zu finden, der sich dafür eignet. Aber Ute konnte mir weiterhelfen und so bekam ich von ihr ein Stück gekochten Wollwalk, mit 160 cm ein Stück länger als im Schnittmuster angegeben. Leider blieb nach dem Waschen noch weniger übrig als angenommen. Und so musste ich den im Schnittmuster ans Vorderteil angeschnittenen Kragen aus den Resten mehrmals anstückeln.
Letztendlich ist es ein wunderbar schneller Schnitt, in nullkommanix zugeschnitten und genäht     ( falls man gleich auf Anhieb genug Stoff hat)
Im Nachhinein finde ich meine Notlösung richtig gut gelungen. Irgendwie wirkt der Kragen so viel interessanter. 


An dem Pulli ist eine kleine Brosche aus den Resten verschiedener Walkstoffe, mit kleinem Knopf und etwas Borte von den Ärmeln.
Die Jeans ist auch selbst genäht, allerdings schon vor einiger Zeit und ich kann mich leider nicht mehr erinnern, welcher Schnitt das war.



Ganz liebe Grüße,Marit       -        besonders an Cat und alle MMM-Näherinnen

Wollwalk von Swafing - " Glasgow"

Mittwoch, 18. Januar 2012

Erwärmendes

...für kalte Wintertage. Hier ist es wirklich noch Winter geworden.  Minus 8 ° hat das Thermometer heut früh angezeigt. An solchen Tagen mag ich ganz besonders meinen Walkrockundnierenwärmer. Der wärmt mich von oben bis unten. Und wenn ich`s ganz kuschlig brauche, gehört der  Kapuzenpullover mit dazu.


Den Walkrock habe ich ohne Schnitt mit breitem Jerseybund genäht, den Kapuzenpullover nach Onion 1016 - ein wirklich bequemer Schnitt mit vielen schönen Details, wie der angeschnittenen Kapuze und den extra angenähten Trompetenärmeln.

Noch viel mehr schöne selbstgenähte Kleidung ist bei Cat und Cascha zu finden.

Sonntag, 15. Januar 2012

kuschliges Wendekleid


aus zwei Jerseystoffen gedoppelt, wunderbar weich und bequem


auf der einen Seite aus grüngemustertem Stenzo mit Herzapplikation aus kuschligem petrolfarbenem Baumwollfleece

 die andere Seite aus weichem türkisblauem Gittejersey mit applizierter Blume

gemütlich, kuschlig, praktisch - denn dieses Kleid ist nie " verkehrt "

Samstag, 7. Januar 2012

für süße Träume,

gabs Schlafanzüge, aus Traumjersey.
wunderbar weich und gemütlich






Oberteil -  Schnitt Zoe von Farbenmix
Hose- Helgoland
an Arm- und Beinabschlüssen Gummizugbündchen, damits gemütlicher wird


Mittwoch, 4. Januar 2012

...das erste Mal...

...Me made. Naja, eigentlich auch nicht, denn ich nähe ja schon eine ganze Weile, ab und an was für mich. Heute aber zeig ichs mal am Mittwoch! MMM - nicht Messe der Meister von Morgen sondern me made mittwoch. Obwohl warum eigentlich Mittwoch? Müsste das dann nicht wendnesday heißen?!

Jedenfalls mach ich mal mit und vielleicht jetzt auch öfters, auch wenn das dann einiger Vorbereitungen bedarf, denn der Mittwoch hats meistens in sich (arbeits und familientechnisch gesehen).


Zeigen möchte ich ein Wickelshirt nach dem Schnitt Sylt von Schnittquelle. Eigentlich zu Nähen aus dünnem Walkstoff.
Der Kragen zeigt die Rückseite des Stoffes. Bei diesem braunen Jersey sieht auch die Rückseite gut aus, deshalb eignete er sich  für diesen Schnitt. 
Ich habe die Kanten mit einem Rollsaum genäht. Das wirkt ganz hübsch. Die Ärmel schneide ich immer extralang zu. Das Shirt ist wunderbar bequem. Ich trage es sehr gern!
Auf jeden Fall möchte ich es noch aus einem dünnen Walkstoff nähen. 

Ganz liebe Grüße an alle MMM-Näherinnen. Ich habe schon wunderbare Sachen gesehen. Vielen Dank für alle Inspiration!

Montag, 2. Januar 2012

mal für Jungs


...aus einem  kuschligen hellblauen Sweat, gefüttert mit fröhlichen Streifen und einer Applikation von kunterbunt. Die Buchstaben und Zahlen habe ich  ausgeschnitten und mit einem Dreifachgeradstich aufgenäht.


Schnitt: Annika von Farbenmix / Größe 110