Mittwoch, 28. März 2012

nicht nur die Frühlingsblumen

sprießen in unserem Garten, auch unsere Jüngste gedeiht prächtig  =) und so war es wiedermal an der Zeit eine passende Hose zu nähen.
Hauptsache bequem heißt unsere Devise auch bei den Beinkleidern.
Ein Bäuchlein muß schon hineinpassen.

Unsere Wahl fiel deshalb auf den etwas weiteren Schnitt Aurelia.


praktisch - aus Jeans , romantisch - mit Vichy, cool mit Applis und Schriftzug


am Beinende mit breitem Jerseybündchen



ganz glücklich bin ich über den nicht nur bequemen sondern auch optisch schönen Reißverschluß und Bundbereich
 

den Schriftzug habe ich mit Kreide aufgemalt und nachgenäht.


Schnitt: Aurelia von Farbenmix

Material: Jeans vom Stoffmarkt, versch. Vichyreste, dickes rotes Jeansgarn

Extras: Herzchenapplis, Bänderreste als Label, abgesteppte Nähte,
 offen vernähte Taschen zum Ausfransen, Bündchen am Beinende;
Hose eine Größe größer zugeschnitten (128) und gekürzt, dafür verstellbaren Gummizug eingenäht

Das nächste Mal: bewährt haben sich die Bund und Reißverschlußlösung, gefällt mir sehr;
Spaß gemacht hat die Schriftmalerei, probier ich bestimmt weiter;
der Vichystoff ist etwas dünn, das nächte Mal werde ich ihn doppelt zuschneiden ( im Taschenbereich)

Montag, 26. März 2012

gegönnt

ein Wochenende lang

einfachmalso zweisam


 in einer Stadt unserer Wahl

nur um uns drehen, wir der Mittelpunkt, um uns die Welt

in der Morgensonne den Kaffee schlürfen - im März, draußen!


 ohne Genörgel bummeln, Häuser, Menschen, Kunst anschauen,

nicht die zehnte Toilette suchen,

eine Stadtführung mitmachen, zwischendurch keine Grundsatzdiskussionen führen,

nicht über die Ungerechtigkeiten allgemein und die besonderen in unserer Familie debattieren


abends gemütlich essen gehen

bis 22.00 Uhr zusammensitzen und reden, im März, draußen!

ein Wochenende, zweisam.

Wir haben es genossen!

Liebes Leben, danke.





Mittwoch, 21. März 2012

Walk für Frühlingstage

Ich mag natürliche Materialien. Und Walk mag ich mit am liebsten.
Es sieht wunderschön aus, ist bequem, macht keine fliegenden Haare- wie Fleece und wirkt in gewisser Weise temperaturausgleichend.Gut, niemand wird an warmen Sommertagen freiwillig eine Schafwolljacke tragen, aber jetzt im Frühling oder auch im Herbst ist es gerade richtig.



Diese Jacke trage ich schon länger und man sieht es ihr überhaupt nicht an! Sie ist aus antrazithfarbenen Schurwollwalk, passt zu fast allem und nimmt fast nichts übel.
Ein richtiges Bequemteil und absolut praktisch in einer Müttergaderobe!

Genäht habe ich sie aus einem stark veränderten Farbenmixschnitt.
"Pellworm" ist vom Grundschnitt her ganz leicht tailliert. Die vorderen Teile habe ich alle zusammen abkopiert und nach rechts und links verlängert, sodass die sie ähnlich wie bei einer Wickeljacke geschnitten sind.



Die Ärmel mag ich am liebsten sehr lang. An den Seiten sind beim Pellwormschnitt Daumenlöcher vorgesehen. Hier im Bild sind die Ärmel unten umgeschlagen, So sieht man die Daumenlöcher ein bisschen.
Geschlossen wird die Jacke rechts und links in Brusthöhe mit einem großen dekorativen Druckknopf.
Bei kaltem Wetter trage ich die Jacke immer mit einem Tuch.


Schnitt: Pellworm (verändert) ,von Farbenmix

Stoff: Schurwollwalk

Erfahrungen: würde ich immer wieder genauso machen ; )


wunderschöne selbstgenähte Sachen für selbstbewußte Frauen bei Cat

Sonntag, 18. März 2012

Frühlingserwachen


Die ersten Sonnenstrahlen stellten an diesem Wochenende alles auf den Kopf.


Statt dicken Jacken und warmen Stiefeln wurden plötzlich, dünne Shirts und leichte Schuhe herausgesucht,Beete von Laub und Reisig befreit, ...


erste Sommerkleider an die frische Luft getragen,....


Gartenmöbel aufgestellt und geputzt....


Am schönsten war das Mittagessen in der Sonne. Sie schien genau auf meinen Rücken!
Wie freu ich mich auf die warmen Monate!


genäht: Kleid Feliz von Farbenmix

Sonntag, 11. März 2012

selbermachen statt kaufen

Schon einige Zeit hat eines der Radatteln Ausschau nach so einem kurzen Beinkleid gehalten.
Nur die richtige Farbe war noch nicht dabei.
Deshalb kam mir dieser Schnitt gerade recht.




Genäht aus grasgrünem Frottee, ein wenig verziert. Das Kind fand sie " lollig". Ich glaub das ist was Gutes! So gut, dass sie sich jetzt noch ein cooles Oberteil dazu wünscht.



Ausprobiert habe ich dabei mal das Nähen von Jerseystreifen mithilfe eines Schrägbandformers. Das geht wirklich wunderbar, das nächste mal versuche ichs am Shirt!

Schnitt: FuBeGa von Cinderella´s Zwergenmode
Stoff: Frottee von Hilco und Restekiste
Fazit: sehr schöner Schnitt, leider sind die Taschen nur vorgetäuscht

Montag, 5. März 2012

Föhr meinen Liebsten....

endlich mal, ich glaub er hat sich gefreut,
jedenfalls hab ich´heut mal ganz schnell fotografiert, schon ganz knittrig .....
 


 mit Tasche am Arm, ich weiß nicht genau wozu ; ), sah einfach schöner aus...

    
wie immer gern mit extra langen Ärmeln..., als Abschluß an Ärmel und Oberteil hab ich Bündchen angenäht, anders als im Schnitt

hinten hab ich von innen noch ein halbrundes Stück dunkelblauen Jersey gegengenäht, deshalb die Naht auf dem Rücken, sieht etwas mehr wie " gekauft"

(Warum versuche ich eigentlich die Kleidung wie gekauft wirken zu lassen???)

Es ist wunderbar bequem- hab´s selber schon mal ausprobiert!

Schnitt:  Föhr von Farbenmix
Stoffe: Campanello und uni Jersey dunkelblau
Extras: außenliegende Nähte, mit Zwillingsnadel nochmal drübergesteppt, extra Bündchen,... siehe oben
das nächste Mal: ...am Halausschnitt etwas weiter zuschneiden( Falten)