Donnerstag, 28. Juni 2012

Bald...


 Noch ein paar Vorbereitungen.

Entstanden sind ein Strampler, eine Jacke, ein Mützchen, eine Latzhose und eine Bluse.


Das Püppchen ist nach dem letzten Puppenkurs bei Sanne entstanden. Eigentlich sitzt es auf meinem Türkranz. Aber jetzt kann es vor Aufregung kaum noch stillsitzen.


Sonntag, 24. Juni 2012

Wochenendrückblick


...mit Freunden gefeiert, gegessen, getrunken, erzählt, am Feuer gesessen...


...und am nächsten Tag durch Dresden geschlendert, wunderschöne Stoffe gefunden, in der Sonne gesessen, Kaffee getrunken...

...und heute genieße ich noch ein bischen die Sonne, laß die Stoffe im Wind flattern und nasche Erdbeeren und Holundersaft...

Gefunden habe ich auf dem Stoffmarkt zwei kuschlige Walkstoffe in petrol und blau mit passendem Bündchen, vielleicht für Überdiehoseröcke, geknitterten Jersey in antrazit für mich, etwas Baumwolle für eine Schlafhose,
petrolfarbenen Frottee , fröhlichen Jersey von Lillestoff für Kindershirts
ein Stück fröhliches Wachstuch, farbiges Klettband und etwas Westfalenbaumwollstoff für hier.
Leider habe ich niemand mit Button auf dem Markt entdeckt. Aber ich war auch erst spät da.

Ganz liebe Grüße deshalb von hier aus,
 Marit

Mittwoch, 20. Juni 2012

vom Sommer träumen...

...wenn ich vom Sommer träume, dann träume ich von grün...
von grünen Blättern, grünem Gras, Kräutern... vielleicht mag ich deshalb ganz besonders auch den Sommer im Norden, wo das Gras nicht vertrocknet, die Luft nicht vor Hitze flimmert...

...seit dem letzten Sommer träumte ich von einer Bluse, luftig, leicht, aus einem blaugrüngelborangegemusterten Stoff...


...diese Woche habe ich sie genäht, aber manchmal träumt man von etwas, dass dann doch ganz anders, unpassend enttäuschend wird. So geht mir`s auch mit dieser Bluse. Angezogen merke ich, dass sie nicht zu mir passt.
( Schnitt eignet sich meiner Meinung nach nur für sehr schmale Frauen mit eher wenig...oberen Umfang)

...schön, wenn es dann noch andere Träume gibt, zum Beispiel von Tagen in unserem Garten, Hängemattenschaukelträume, Träume von leckeren Äpfeln, Pflaumen, Himbeeren,...
...Abenden im Garten, mit Freunden, Wein und leckerem Essen, 
von Sommerblumen und duftenden Kräutern...


Ein Traum ging in diesem Jahr für meinen Mann in Erfüllung. Er baute uns einen Badebottich,
kein Baukastensystem sondern selbstgeplant, zugeschnitten, aufgestellt.
...für den Sommer zum Planschen, im Winter zum Aufwärmen ( Er kann  mit einem Ofen beheizt werden).


... wer noch so träumt...hier

SCHNITT:  Lorelady
STOFF: aus dem hiesigen Stoffgeschäft, ein Patchworkstoff von Riley Blake, um so ärgerlicher, dass aus diesem Traum nichts geworden ist


Bis zum Wochenende träume ich von vielen schönen Stoffen, denn ich freue mich sehr auf den Stoffmarkt in Dresden! Schön dass sie sich mal zu uns wagen....

Marit

Dienstag, 12. Juni 2012

Vorbereitungen



Schon lange bin ich ganz verliebt in die zauberhaften, ganz liebevoll genähten Püppchen von Sanne. Als sie dann vor zwei Jahren begann Kurse anzubieten, in denen man unter ihrer Anleitung sich selbst so ein Puppenkind nähen kann, freute ich mich riesig und meldete mich gleich zum ersten Kurs an. Es war ein wunderschönes Wochenende in ihrem kleinen, gemütlichen Häuschen. Ich denke noch gern an die schönen Stunden, bei Tee und gemeinsamen Nähen und Werkeln.


Alles war so liebevoll vorbereitet, ihr Mann kochte uns ganz leckeres Essen und bewirtete uns vom Frühstück bis zum Abendbrot, ihre Söhne schauten uns immer mal beim Nähen zu und Sanne hatte alles nicht nur wunderbar vorbereitet, sondern verzichtete auch noch auf so manche Stunde Schlaf, um uns bei dem einen oder anderen Handgriff weiterzuhelfen.

Dieser kleine Lausbub wohnt seitdem bei uns.
Seit einiger Zeit ist aber nicht nur er ganz aufgeregt sondern auch eine kleine Pupenmutti, die zum Geburtstag dieses Körbchen auf ihrem Gabentisch fand.


 Darin waren einige Stoffe, Wolle und ein zartgelber Briefumschlag!


" Meine liebe Puppenmama, eigentlich wollte ich zu Deinem Geburtstag schon bei Dir sein.
Aber auf Babys muß man immer ein bischen warten. Auch ich bin noch nicht fertig, muß noch etwas wachsen und gedeihen. Aber vielleicht kannst Du Dir ja schon einen Namen ausdenken und gemeinsam mit Deiner Mama etwas für mich nähen oder stricken, denn Babys brauchen doch etwas zum Anziehen! Ich freu mich schon so darauf endlich bei Dir zu sein!
Bis bald, Küsschen! "

Nun sind wir hier ganz fleißig am Nähen und Stricken, denn der Geburtstermin rückt immer näher!
Nur noch wenige Wochen und ich darf nochmal zu einem Puppenkurs zu Sanne fahren. Diesmal soll eine Babypuppe entstehen.
Nicht nur die Puppenmutti, auch ich bin schon etwas aufgeregt!



Samstag, 9. Juni 2012

Abgeschaut

... habe ich mir den Schnitt meiner schon seit ewigen Zeiten bewährten Geldtasche. 
Sie war schön klein, aber sehr geräumig und von altgewohnten Dingen trennt man sich nicht gern.
Sie liegt gerade richtig in der Hand, passt auch gut in die kleine Handtasche, die Jackentasche, die hintere Tasche meiner Jeans. Nun hätte ich mir leicht eine neue bestellen können, aber irgendwie reizte es mich es selbst zu versuchen.




Der Schnitt ist ziemlich simpel, interessant finde ich die Reißverschlußvariante. Dafür nutzte ich ein Stück Endlos-Reißverschluß.

Heute war ein richtiger Gartenlümmeltag. Ab und an hat es zwar etwas geregnet. Aber sobald die Sonne schien, wurde es sehr warm.
Und ich habe wiedermal etwas gestrickt, ganz gemütlich im Garten, bei einem Cafe`latte und ein paar selbstgebackenen Haselnusscupcakes.
Und abends spielten wir alle gemeinsam Federball!

Euch Allen auch viele Sonnenstrahlen an diesem Wochenende ! 
Euer Radattel

Mittwoch, 6. Juni 2012

Lieblingswickelshirt


...in Lieblingsfarbe....


...und da es hier an geduldigen Fotografen mangelt, habe ich den Spiegel in den Garten getragen...


Mein dritter Pulli nach dem Schnitt Sylt von Schnittquelle ist in den letzten Tagen entstanden.
Ein wirklich bequemer Schnitt und schnell zu nähen außerdem.
Etwas schwierig ist die Ausschnittlösung, aber sie verleiht dem Schnitt auch die besondere Rafinesse. Der Kragen ist angeschnitten und lässt deshalb im vorderen Bereich die linke Stoffseite nach vorn fallen ( schwierig auszudrücken, entschuldigt bitte).
Bei Walkstoffen ist das kein Problem, bei Jersey oder Strickstoffen muß man sich etwas einfallen lassen. Ein Beleg wäre eine Möglichkeit gewesen, hätte aber durch mehr Volumen bestimmt etwas eigenartig ausgesehen. Beim letzten Jerseyshirt habe ich einen Rollsaum probiert der aber zu diesem lockeren Strickstoff nicht so gut gepasst hätte.

Deshalb habe ich mit Rollschneider schmale Streifen zugeschnitten und an der Kragenkante mit dreigeteiltem Zickzack aufgenäht. Das wirkt wirklich schön, etwas lässig, hoffentlich auch noch nach ein paar Wäschen.

Der Pulli war eigentlich für kühle Abende gedacht, ist aber auch wunderbar für kühle Sommertage! Nachdem es heute den ganzen Tag geregnet hat, heute morgen zeigte mein Thermometer nur 4°, kommt jetzt beim fotografieren sogar die Sonne etwas raus.

Ich wünsche allen morgen einen schönen Me Made Mittwoch mit hoffentlich wieder mehr Sonnenstrahlen!
Herzlich Euer Radattel



Ps: glaubt bitte nicht, ich hätte mit dem fotografieren viel Zeit verbracht. Im Gegenteil, der Gartennachbar goß verdächtigerweise trotz 3 Tage Regenwetter intensiv seine Blumen und ich hab mich samt Fotoapparat hinter dem Holzstapel versteckt und schnell ein paar Bilder abgedrückt! Zum Glück war auf einigen der Spiegel mit zu sehen!