Mittwoch, 24. April 2013

"Schwarz" in blau-rot


Es gibt ja viele Taschenschnitte und irgendwann glaubt man, nun braucht man keinen mehr. Zumindest wäre das doch vernünftig.
Aber immer wieder reizen die Schnitte mit neuen Varianten und Ideen. Und eigentlich habe ich  genau dafür noch gar keinen Schnitt, oder? 
Und brauche ich nicht auch noch einige einfache Anleitungen für meine Nähmädels in der Schule!
Und dafür ist die Taschenspieler CD doch ideal.

Nun gehört dieser Kosmetikkoffer" nicht gerade zu den Schnitten welche ich meinen Nähanfängerinnen als erstes in die Hände geben werde. Genau zuschneiden und nähen gehört mit zu den größeren Herausforderungen bei den 11- 16 jährigen. Zuerst werden wir uns noch ein bisschen an den einfacheren Taschen üben.
Aber diesen Schnitt wollte ich selbst sehr gern mal ausprobieren.
Gut gefallen mir die sehr übersichtlichen Anleitungen. Auch bei dieser Tasche war das Zusammenfügen kein Problem. Statt des Gummibandes im Inneren habe ich noch eine etwas schmalere Lage Stoff versäubert und kleine Taschen für Krimskrams an den Rand genäht.
Sollte man die Tasche auch für größere Flaschen wie Duschbad oder Haarwäsche benutzen wollen, muß man das untere Teil noch etwas höher zuschneiden.
Aber auch als kleiner Nähkoffer würde er sich gut eignen.
Gefüttert habe ich mit einer einfachen Fleecedecke, die innere Seite ist aus Wachstuch. Trotzdem würde ich das nächste Mal noch etwas steifere Materialien verwenden, um dem Ganzen zu noch mehr Stabilität zu verhelfen.

Fazit: ein Schnitt, der Freude macht - beim Nähen und Verschenken oder selbst Nutzen, mit einigen Variationsmöglichkeiten ( man könnte zB. das untere Seitenteil so richtig lang zuschneiden und die Tasche für Geschenkpapierrollen nutzen! )

Liebe Grüße, Radattel

Kommentare:

  1. ist dir bestens gelungen deine schwarz in blau-rot!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  2. Superschön!
    Eine meiner liebsten Taschen von der CD!

    glg Silvia

    AntwortenLöschen
  3. ...das ist ja ein richtiges Kunstwerk! Wow!

    AntwortenLöschen