Sonntag, 15. September 2013

...Sommerabschied...

...so langsam, jeden Tag ein bisschen mehr,
von den Schwalben, den ersten bunten Blättern, den kräftig warmen Sommertagen, den langen Abenden, den hellen Morgenstunden...
so sehr ich auch den Herbst mag, diesmal fällt mir der Abschied vom Sommer besonders schwer...

...ich mag ihn mir ein bisschen leichter machen, mit fröhlich gelben Sonnenblumen, üppigen Herbstkränzen, leckerem Pflaumenkuchen...


 ...und suche mir schon mal ein bisschen warme Wolle heraus, für herbstliche Sofaabende...


...was nützt es, der Sommer geht, der Herbst kommt...egal ob ich meinen inneren Sonnentank schon gefüllt habe oder nicht...aber die Sonnenblumen, mit ihrem leuchtenden Gelb, Kerzenlicht und die Erinnerung an meinen blühenden Garten helfen mir ein bisschen Sommerwärme mit in den Herbst zu nehmen.

Kommentare:

  1. Ja, ich bin auch ein bisschen wehmütig, weil der Sommer sich nun langsam verabschiedet. Aber ich fange auch an, den Herbst zu mögen und freu mich schon, wenn die Tage wieder ruhiger werden und man es sich drinnen gemütlich macht. Allerdings freue ich mich nur deshalb darauf, weil ich weiß, dass der nächste Sommer ganz bestimmt wieder kommt...
    Einen gemütlichen Sonntagabend wünscht dir Doro

    AntwortenLöschen
  2. Alles hat zwei Seiten. Ich liebe auch den Sommer mit all seinen lieblichen Begleitern. Aber wenn ich im Herbst dann den Garten "zuschließen" kann atme ich auch etwas auf. Diese Arbeit kann nun ruhen und ich mich wieder anderen Dingen zuwenden, leckere Rezepte ausprobieren, mehr strickenhäkelnsticken, nachmittgas bei Kerzchen und Tee entspannen ... es einfach sehr gemütlich haben und vom nächsten Sommer träumen, vielleicht schon eine Reise planen.
    Ich wünsche Dir eine gemütliche Herbstwoche
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...du hast recht, irgendwie hat ja jede jahreszeit ihren Reiz, aber vom Sommer kann ich mich doch besonders schwer trennen...herzlich, Marit

      Löschen