Samstag, 22. Februar 2014

...zurückblicken...

...innehalten, besinnen...
planen, träumen, austauschen...

...Januar und Februar sind für mich eigentlich Monate, in denen ich innerlich und äußerlich zur Ruhe komme...
Die Weihnachtszeit vorüber, das neue Jahr beginnt...und die Natur als Vorbild...
...meistens habe ich mich in diesen Tagen mit unseren Fotos des vergangenen Jahres herumgeschlagen...
Irgendwie hab ich es geschafft viele Seiten mit Kindheitserinnerungen zu füllen.
Insgesamt schon 15 plus12 plus 7, schon 34 Jahre geklebt...

Und solangsam frage ich mich, wann ich damit aufhöre und was mir am Ende davon bleibt...
Beim ersten Kind ganz begeistert , Seiten gefüllt, begonnen mit einem Album, später auf weißen Karton und Ordner umgestiegen...
Die Kinder lieben es, durch die Seiten zu blättern, sich zu erinnern, Geschichten zu hören...
Die Jüngste ärgert sich weniger Seiten zu haben und lässt sich nur schwer auf kommende Lebensjahre vertrösten...
Wann werden sie selbst die Verantwortung dafür übernehmen...wann ihre eigenen Erinnerungen selber pflegen?
Bei alldem habe ich vergessen an mich selber zu denken. Irgendwann werden sie ihre Fotos mitnehmen.
Und ich werde beginnen die Jahre rückwärts aufzusammeln und mir selber Erinnerungsbücher 
zusammensuchen.

Ein Anfang ist gemacht. Aus den schönsten Bildern des vergangenen Jahres habe ich mir mein Jahrbuch zusammengestellt ...


...bestellt  und ergänzt mit Eintrittskarten und handschriftlichen Erinnerungen...

seid lieb gegrüßt von marit,
die jetzt noch ein wenig die Ruhe genießt, bevor sie sich in den Frühling stürzt

Kommentare:

  1. Ich musste schmunzeln, hier beschwert sich auch das Jüngste über die vermeintlich zu wenigen Seiten im Album. Ich halte es mit den Kinderfotos und lieben Erinnerungen genauso wie Du und auch ich hab irgendwann erschrocken erkannt, das die Alben ja irgendwann ausziehen ... hmm
    Genieß die Zeit!
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine schöne Idee, die Mischung aus Fotobuch und Album.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Diese Jahrbücher mache ich nun schon seit 6 Jahren. Die Kinder lieben sie und sie sind mit Sicherheit, die meist angeschautesten Bücher in unserem Haus. Eine wunderbare Erinnerungsquelle.
    Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende
    Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marit, ich glaub die Idee muß ich mir abschaun. Find ich so gut, die Momente festzuhalten, sie vergehen so schnell...liebe Grüße Suse

    AntwortenLöschen