Montag, 23. Juni 2014

...zum Reinbeißen...


...es gibt so Bilder, Erinnerungen, Düfte die einfach unter die Haut gehen...sich mit einem Gefühl von Geborgenheit verbinden, Empfindungen wachrufen...
Als Kind holte ich manchmal Brot vom Bäcker und es fiel so schwer dieses warme, duftende, frische Brot im Beutel zu lassen, nicht an der Kruste herumzuknabbern, nichts abzubrechen, das Brot heil bis nach Hause zu tragen.
 Eine Rinde frisches Brot, noch warm mit etwas Butter...was schmeckt besser?
Und wo gibt es noch solches Brot... Brot das Kinder lockt, dessen Duft den Raum erfüllt, dessen Rinde knuspert beim Reinbeißen?
Irgendwie gehört das zu meinen ewigen Träumen : selbst Brotbacken!

Ich hab es schon oft versucht, mal mehr, mal weniger gut ist es gelungen.
Meine Familie hat mal mehr, mal weniger tapfer mitgegessen.

Vor einiger Zeit habe ich einen Blog rund ums Brotbacken gefunden. Ich hab schon davon erzählt. Ganz ganz begeistert bin ich von der Fülle an Rezepten, Ideen, Anleitungen.
Auch ein bisschen erschlagen von den vielen Fremdwörtern: Autolyse, Ausbund, Anstellgut, Langwirken, Rösche, Garstück...
Stundenlang habe ich mich durch den Blog gekämpft, dann irgendwann doch das von Lutz Geißler geschriebene Backbuch bestellt. Für manches brauche ich einfach ein Buch in der Hand und diese Anschaffung hat sich wirklich gelohnt.


Es hat mich gleich in seinen Bann gezogen. Nicht nur, dass es wunderbar gestaltet ist, es ist auch sehr übersichtlich aufgebaut, erklärt alles eins nach dem anderen und hat gleich ein paar Rezepte für den Anfang dabei.
Ich hab mich auf den Weg gemacht...das erste Brot daraus ist gelungen...die Familie hat es mit BEGEISTERUNG gegessen...und ich hab den ganzen Abend daran gerochen, den Duft genossen, davon geknuspert und mich gefreut!


Gebacken habe ich das Weizenmischbrot I , mit einem Vorteig aus frisch gemahlenem Vollkorndinkelmehl und frisch gemahlenem Roggenmehl im Hauptteig.


Die Kruste war so knusprig und würzig und die Krume trotz Vollkorn schön luftigleicht.

Gleich am nächsten Tag hab ich noch zwei Brote davon gebacken und ein paar Brötchen für das Wochenende...
Ich freu mich schon darauf die nächsten Rezepte auszuprobieren!


...duftende Grüße, Marit!

Kommentare:

  1. Das Brotbacken will ich unbedingt auch mal lernen, denn es gibt nichts besseres als selbstgebackenes Brot! Sieht superlecker aus!

    glg Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmm, sieht das lecker aus! Auf diesem Blog habe ich auch schon Stunden zugebracht. Ich fürchte, ich bin auch eher der Bücher-Typ, denn bisher konnte ich mich noch nicht zum Nachbacken durchringen. Es scheint doch irgendwie eine richtige Wissenschaft dahinter zu stecken. Aber wenn ich es dann mal geschafft habe, werde ich sicher in unserem Backhaus backen und dann in großen Mengen ;-)

    Liebe Grüße und lasst es euch schmecken
    Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm, das sieht ja alles lecker aus! Ich habe es übrigens nur selten geschafft, das Brot heil nach Hause zu tragen....

    AntwortenLöschen
  4. das sieht wirklich zum Anbeißen lecker aus!
    Hast du mit Sauerteig gebacken?
    Danke für den Buchtipp! Ich versuche mich auch immer wieder im Brot backen, mal klappt es und mal nicht. Heute morgen gab es leckere selbstgebackene Joghurtbrötchen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...der Roggenanteil ist nur gering, dafür kommt noch etwas Balsamico dazu...Sauerteig war für dieses Brot nicht nötig...

      Löschen
  5. Liebe Marit, den Blog hab ich auch schon gefunden, einfach super!!! Ich hab Brötchen ausprobiert, die wirklich gut geworden sind, Man kann viel lernen dabei, finde ich. Da ich keinen Sauerteig vertrage, weil ich überhaupt keine Essigsäuren und Fruchtsäuren vertrage, weiche ich auf Yoghurt oder Buttermilch aus. Wenn ich dein Brot sehe, denke ich, ich sollte es mal wieder versuchen...
    herzliche Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...oh, das stell ich mir schwierig vor! Geht Hefe denn?

      Löschen
  6. Oh das sieht ganz köstlich aus, ich habe auch mal eine Zeit lang Brot selbst gebacken, richtig mit Sauerteig. Irgendwann habe ich es wieder eingestellt. Ist dein Brot mri Hefe oder Sauerteig?
    Grüße FadenFräulein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...mit nur ganz wenig Hefe und langer Ruhezeit...

      Löschen
  7. Hihi, beim Lutz bin ich auch Stammgast und habe erst kürzlich gemerkt, dass er eigentlich direkt um die Ecke wohnt. Brotbacken mag ich total. LG von Nicole

    AntwortenLöschen