Samstag, 6. September 2014

Wochenendfreuden

...blupp, blupp...
das Auftauchen aus meinem Sommerloch fällt mir etwas schwer.

Dabei bin ich alles andere als untätig. Aber es zieht mich nicht wirklich an den Bildschirm oder an die Nähmaschine.
Lieber sitze ich abends noch mit meinem Strickzeug herum oder blättere in einem Buch.

Das Schöne an unseren Urlauben ist diese Ruhe, das Aussteigen...einfach nur Natur, Zeit...nichtstun.
Selbst das Handy hat frei.

Irgendwie versuche ich unseren Urlaubsmodus in den Alltag zu retten.

Nicht mehr lange...dann wird wohl wieder alles beim Alten sein. Die Schule hat  begonnen, beruflich geht es schon etwas länger weiter.


Meine Wochenendfreude ist diesmal eine ganz besondere. Endlich ist unser Backofen fertig.



...na ja fertig?... ein paar Schiefer und etwas Putz fehlen noch...

Aber er bäckt! Wir haben es ausprobiert, einen Samstag lang geknetet, geformt, belegt, gekostet...

Nach nur drei Stunden und einem Korb Holz hatte der Ofen 280 ° Backtemperatur und es konnte losgehen. 


 Den Teig für das Brot habe ich schon einen Tag eher angesetzt.


 Als erstes wurde Pizza belegt und gebacken. Das dauert nur Minuten und sie wird ganz lecker knusprig und aromatisch.


Danach kamen die Brote, ein Kuchen und noch Brötchen in den Ofen.

So nach und nach müssen wir noch etwas Erfahrung sammeln. Das Brot werde ich das nächste Mal etwas später einschieben. Es ist von unten sehr schnell dunkel geworden.
Die Brötchen dafür waren einfach perfekt.


Der nächste Backtag kommt bestimmt!

...und jetzt tauch ich noch ein bisschen ab...aber bestimmt nicht mehr lange...blupp...

Kommentare:

  1. Boar, ein eigener Backofen das ist ja ein echter Traum und eure Backwerke sehen sehr verführerisch lecker aus!!

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch zu diesem herrlichen Ofen und natürlich zu den leckeren Backwaren, die darin schon gebacken wurden. Sie sehen einfach köstlich aus. Da kann ich es völlig verstehen, dass es dich nicht an den Rechner zieht :-)
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Ja blupp .... mit so einem Ofen im Garten würd ich auch erstmal ne Weile komplett verschwinden, aber ganz komplett. Meine Güte, das ist ein Ding! Ich sitz mit sooooo großen Augen hier vorm Bildschirm und würd am liebsten gleich ins Auto steigen und Dir bzw. Deinem holden Ofenbauer Löcher in den Bauch fragen ...ein Dutzend mindestens ...lach. Genieß diesen Luxus, Mädel und drück mir die Daumen
    Ich drück Dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...das ist doch eine gute Idee...und dann feuern wir den Ofen an und backen uns was Schönes...!

      Löschen
  4. Was für eine Herrlichkeit ... Ich bin einfach sprachlos.
    Lasst es euch schmecken!!
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  5. Schön, dass du wieder aufgetaucht bist - und dann machst du uns hier gleich mal richtig den Mund wässrig! Der Ofen ist ja klasse! Und was ihr alles schon drin gebackt habt, sieht extrem lecker aus!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Ohhh wie toll!
    So einen Backofen wollte ich auch haben. Leider ist im Hof doch nicht so viel Platz.
    Deine Backwerke sehen wunderbar aus, ich glaube so ein bissel habe ich gerade den Backofenduft in der Nase...
    Euch einen schönen Tag

    AntwortenLöschen
  7. Ganz große Klasse! Ich bin hin und weg, sowas von wunderbar! Ein eigenes, Hexenhäuschen großes Backhäuschen im Garten, das ist umwerfend! Adé gekauftes Brot.... oder? Eine Freundin von mir meinte, das Backhausbrot hält sich länger als Bäckerbrot, machst du die gleiche Erfahrung? also, wenn es nicht schon knusperwarm und unwiderstehlich duftend verzehrt wurde...
    Herzliche Grüße und ganz viel Freude beim Weiterbacken!!!
    JULE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...also wenn das Brot so frisch gebacken da liegt und auskühlt muß ich mich mit dem Brotschieber wachend daneben stellen...sonst ist es ratzfatz weggegessen...die Brötchen waren in kürzester Zeit alle...ade Sonntagsfrühstück... ; )

      Löschen
  8. Der Ofen ist eine Wucht!! Von so etwas träume ich auch.... ach, ja.
    Ich kann mir vorstellen, dass man erst einmal Erfahrung sammeln muss, es ist ja etwas ganz anderes als ein Küchen-Backofen, aber der Geschmack ist unvergleichlich. Interessant finde ich schon allein die unterschiedlichen Heizphasen und die entsprechenden Sachen dazu in den Ofen zu schieben.
    Ganz viel Freude euch und hoffentlich erzählst du ab und zu noch einmal von deinen Erfahrungen.
    Herzlichen Gruß, Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Da bin ich richtig neidisch!!! So einen Backofen hätte ich auch gerne, aber mein Mann kann ich nicht zum Bauen animieren.

    LG Maria

    AntwortenLöschen