Dienstag, 7. Oktober 2014

Danke...



Schon mischt sich Rot in der Blätter Grün,
Reseden und Astern im Verblühn,
Die Trauben geschnitten, der Hafer gemäht,
Der Herbst ist da, das Jahr wird spät.

Und doch (ob Herbst auch) die Sonne glüht –
Weg drum mit der Schwermut aus deinem Gemüt!
Banne die Sorge, genieße, was frommt,
Eh Stille, Schnee und Winter kommt.

Theodor Fontane

...herbstlich ist es nun ganz und gar geworden, auch wenn uns die Sonne gerade mehr verwöhnt, als im September...
Ich genieße jeden sonnigen Tag...freu mich an jeder Blume, die kurz vorm Verblühen mir entgegen lacht und denke dankbar an alles, was dieses Jahr gebracht hat...


 ...wunderbares Wachsen und Ernten im Garten...


 ...leckeres Brot in vielen Variationen, einen lang erträumten Backofen ...


 ...wunderschöne Stunden mit Mann, Kindern und guten Freunden...


 ...nette Begegnungen...


...immer wieder genug Zeit und Möglichkeiten zum Selbermachen...

...da bleibt nur...von ganzem Herzen Dankbarkeit...
 für dieses Leben, liebe Menschen, alle Möglichkeiten, alle Freiheit und Bewahrung...


 Danke...







Kommentare:

  1. Das hast Du schön gesagt. Da kann man gar nicht anders, als sich besinnen und dann für sich selber zustimmen!

    Liebe Grüße,
    Sophina

    AntwortenLöschen
  2. Einfach wunderschön zusammengefasst und in beeindruckende Bilder und Worte gepackt. Da fällt es leicht, einmal stille zu werden und in sich selber reinzuhören, um ebenfalls dankbar in den Herbst zu gehen.
    Ganz liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Besser könnt ichs nicht formulieren. Ja, immer mal wieder innehalten und dankbar sein, das wird mir auch immer öfter bewußt ...nicht nur in diesen Tagen.
    Ich freu mich, dass die Appleblossom blüht.
    Lieben Abendgruß

    AntwortenLöschen