Dienstag, 1. November 2016

An die Nadeln...

...eine schöne Tasse Tee, etwas Schokolade, ein guter Film und das Strickzeug auf den Knien...
das beste Rezept gegen den Schlechtwetterblues...
Nach diesem wunderschönen Pulli, fürs mittlere Radattelkind hab ich mir gleich noch eine zweite Anleitung von Isabell Krämer vorgenommen: marsa alam, ein Jäckchen mit Streifenmuster.





...das Tolle an dieser Anleitung: das Jäckchen wird in einem Stück gestrickt, ich brauch am Ende keine Teile zusammennähen, nur Fäden verstechen und es hat dadurch eine ganz besonders gute Passform...(außerdem hat man nach den ersten zwanzig Zentimeter immer warme Beine)...


Ich finde es unglaublich interessant, wie  Isabell Krämer ihre Anleitungen entwickelt .
Der Beginn ist meist besonders spannend. Diese Jacke wird oben am Rückenteil begonnen, danach werden rechts und links die Schulterteile gestrickt und später in Runden von Vorderteil zu Vorderteil weitergearbeitet, wobei durch die Zunahmen im Ärmelbereich sich so langsam die Jäckchenform einstellt.





...auf dem ersten Bild erkennt man die Farbe meiner Wolle am besten: jeansblau und hellgrau...

...ich freu mich schon richtig aufs weiterstricken...

Habt`gut,
Marit

Kommentare:

  1. Das wird wieder eine tolle Jacke! Ich mag die Designs von Isabell Krämer auch sehr gern ...
    Gemütliches Stricken wünscht dir Doro

    AntwortenLöschen
  2. Du bist aber grad fleißig am Nadeln schwingen. Das Jäckchen kann ich mir richtig gut vorstellen. Die Farben würden mir genauso auch gefallen :-)
    Dann wünsche ich dir, dass du es auch ganz schnell tragen kannst.
    Ganz liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Na sag mal, die Jacke lag doch gerade noch halbfertig in Deinem Strickkörbchen ... da hast Du aber losgelegt. Wenns aber auch so schön wird, dann kann man die Nadeln nur schlecht beiseite legen, das verstehe ich nur zu gut. Hast Du wieder fein hingekriegt und steht Dir richtig gut! Liebste Wochenendgrüße

    AntwortenLöschen